Zum Inhalt springen
Sitzung des SPD-Unterbezirks Northeim-Einbeck Foto: Sonja Gierke

19. Februar 2020: Sven Borchert stellt sich dem SPD-Unterbezirk Northeim-Einbeck vor

Auf der Sitzung des SPD-Unterbezirks Northeim-Einbeck im Landhotel Am Rothenberg in Volpriehausen nutze Sven Borchert, Bürgermeisterkandidat der SPD-Uslar, die Gelegenheit, sich den Genossinnen und Genossen vorzustellen.

Unter der Leitung der Vorsitzenden des Unterbezirks Frauke Heiligenstadt MdL nutzte Sven Borchert die Chance und stellte den Vorstandsmitgliedern und Gäste sein Wahlprogramm vor. "Die vielen Gespräche, die ich mit Uslarerinnen und Uslarern führe, motivieren mich sehr", erklärte der SPD-Bürgermeisterkandidat. "Die meisten wünschen sich eine positive Veränderung in Uslar", so der Kämmerer weiter. "Das will ich auch", stellte der gebürtige Uslarer fest. Die Vorstandsmitglieder sicherten Borchert ihre Unterstützung im anstehenden Wahlkampf zu.

Zu Gast war auch der Bundestagsabgeordnete Johannes Schraps, der über die aktuellen Entwicklungen aus Berlin berichtete.

Die Vorsitzenden der SPD Uslar-Solling Heidi Emunds gab einen Überblick über die Wahlkampfaktionen und Termine mit den vielen geplanten Überraschungen.

Politisch gab es viel Gesprächsbedarf zur unfassbaren Thüringer Ministerpräsidentenwahl und alle anwesenden Mitglieder waren sich einig: Die SPD ist das Bollwerk gegen Rechts. Folgerichtig hat der Unterbezirk die Resolution „Konsens der DemokratInnen“ beschlossen.

Vorherige Meldung: SPD Uslar-Solling gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Nächste Meldung: Mahnwache für die Opfer von Hanau

Alle Meldungen