Nachrichten 2019

Auswahl
 

Kindertagesstätte kostet 200000 Euro mehr

Die Stadt Uslar muss für bis zu 200.000 Euro Mehrkosten beim Neubau der DRK-Kordes-Kindertagesstätte aufkommen.
Diese Nachricht hörten die Mitglieder im Uslarer Bildungsausschusses in der Rathaushalle gar nicht gerne, gleichwohl nickten sie ihn bei einer Enthaltung ab. Das Geld soll im nächsten Haushaltsjahr bereitgestellt werden. Bei den ersten Planungen 2016 für den Neubau an der Siemensstraße war noch mit einem Kostenvolumen von rund 2,31 Millionen Euro kalkuliert worden. Sie kletterten durch Umplanungen auf knapp 2,5 Millionen Euro im März 2018, geht aus der Verwaltungsvorlage hervor. mehr...

 
 

Initiative gegen das Waldsterben im Solling

Es ist unübersehbar, wie das Baumsterben im Solling voranschreitet. Zwei trockene Sommer und der Befall durch den Borkenkäfer haben zu diesem erschreckenden Ergebnis geführt. Mittlerweile sterben neben den Fichten auch bereits die Buchen ab.
Die SPD Uslar-Solling möchte in einer gemeinsamen Aktion mit vielen Interessierten, pro Einwohner 10 Bäume pflanzen. Bei der Einwohnerschaft Uslars ca. 15.000 kämen so 150.000 Bäume zur Auspflanzung.
„Im Rahmen des Arbeitskreises Klimaschutz sollte das aktuelle Thema und als notwendige Aktion unbedingt aufgenommen werden,“ fordert SPD Ratsmitglied und stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins Uslar Harry Erfurt.
mehr...

 
 

Heidi Emunds als neue Vorsitzende gewählt

Heidi Emunds aus Vahle ist die neue Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Uslar-Solling. Vorgänger Dr. Hermann Weinreis wurde als langjähriger Vorsitzender einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt.
Während der Jahreshauptversammlung der Uslarer Sozialdemokraten gab es lang anhaltenden Beifall im Stehen für den nicht wieder kandidierenden Vorsitzenden Weinreis. Er hatte im Vorfeld angekündigt, aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder zu kandidieren und freute sich, dass auch seine Nachfolgerin in großer Geschlossenheit gewählt wurde.
mehr...

 
 

Aufbruch in die Demokratie

Aufbruch in die Demokratie ist eine neue Ausstellung im Uslarer Museum. Zur Eröffnung mit Einführung ins Thema und musikalischer Begleitung hatte die Stadt in die Rathaushalle gebeten.
Dass es überhaupt zum demokratischen Veränderung kam, lag auch an der schwierigen Ernährungslage der Bevölkerung am Kriegsende. An Beispielen in der Zeit der Uslarer November Revolution war von einem Kleinbauer in Verliehausen, der 14 Tage ins Gefängnis musste, weil er Vieh mit dem Brotgetreide Roggen gefüttert hatte, was streng verboten war. mehr...