Jugendherberge Uslar

Unbenannt
 

Rat für die Jugendherberge in Uslar

 

Antrag auf Verabschiedung einer Resolution

Der Rat möge beschließen:

RESOLUTION DES RATES DER STADT USLAR

Zur Schließung der Uslarer Jugendherberge muss es eine Alternative geben!

Der Rat der Stadt wendet sich entschieden gegen die angekündigte Schließung
der Jugendherberge zum 31.1.2013. Er fordert den Landesverband Hannover im
Deutschen Jugendherbergswerk mit Nachdruck auf, diesen Beschluss schnellst-
möglich rückgängig zu machen, zumindest aber auszusetzen und zu Gesprächen über Alternativen zur Fortführung des Betriebes zur Verfügung zu stehen.

Statt des abrupten Endes zu einem Zeitpunkt, an dem durch die Wiederöffnung
des Badelandes begründete Aussichten auf einen Anstieg der Belegungszahlen
bestehen, muss über stabilisierende Konzepte zur Vernetzung der Jugendherber-
ge mit anderen Angeboten der Region im sportlichen und touristischen Bereich
nachgedacht werden.

Notwendige Brandschutzmaßnahmen können in Absprache mit dem Landkreis
Northeim schrittweise so umgesetzt werden, dass sie weder als Grund noch als
Vorwand für die Schließung der Jugendherberge in Betracht kommen. Das Enga-
gement der Uslarer Bevölkerung und die öffentliche Beteiligung beim Neubau der
Jugendherberge Mitte der achtziger Jahre verpflichten das Jugendherbergswerk
aus der Sicht des Rates zu einem konstruktiveren Vorgehen.

Das Ausloten von Überlebensstrategien im Dialog mit allen Beteiligten hat Vorrang
vor einer Politik der vollendeten Tatsachen.

Rat und Bürgermeister stehen für solche Gespräche zur Verfügung und erwarten eine entsprechende Reaktion des Jugendherbergsverbandes noch vor dem Ende
des Jahres.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.