Mitgliederversammlung des Ortsvereins Bollert - Herbert Meistering ehrt verdiente Sozialdemokraten

Ehrungen  beim SPD-OV Bollert
 

Äußerst positiv bewertete der 1. Vorsitzende Harald Wokittel die Arbeit des SPD Ortsvereins Bollert in seinem Jahresbericht anlässlich der Mitgliederversammlung in
Volpriehausen, zu denen die Ortsabteilungen Bollensen, Dinkelhausen, Delliehausen, Schlarpe, Gierswalde, Eschershausen und Volpriehausen gehören.

 

 



Uslar/Volpriehausen. Äußerst positiv bewertete der 1. Vorsitzende Harald Wokittel die Arbeit des SPD Ortsvereins Bollert in seinem Jahresbericht anlässlich der Mitgliederversammlung in Volpriehausen, zu denen die Ortsabteilungen Bollensen, Dinkelhausen, Delliehausen, Schlarpe, Gierswalde, Eschershausen und Volpriehausen gehören.
Vorsitzender Harald Wokittel bilanzierte die Ergebnisse der letzten 3 Wahlen, die trendwidrig zugunsten der SPD im Stadtgebiet ausgefallen sind. Auch lobte der Vorsitzende die traditionellen Parteiveranstaltungen, wie den Frühjahrskaffee und das Herbstgrillen, die gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Gabriele Lösekrug- Möller stattgefunden haben. Der OV Bollert hat zurzeit 102 Mitglieder.
Erfreulichweise konnte die Mitgliederversammlung zwei neue Mitglieder begrüßen, die an diesem Parteiabend in die SPD eingetreten sind. Vorsitzender Harald Wokittel motivierte die Versammlungsmitglieder sich weiterhin, an den Arbeitseinsätzen der Ortsabteilungen einzubringen. Angesichts der defizitären Haushaltslage der Stadt Uslar sollte man nicht nur fordern und meckern, sondern sich, im Rahmen des Möglichen, einbringen. Vorstandsmitglied Sonja Gierke: „Obwohl im städtischen Haushaltsplan jede einzelne Haushaltsstelle geprüft wurde, ob noch etwas zu kürzen oder zu streichen geht, ist man an die Grenzen angelangt, was man dem Bürger zumuten kann. Die Mitglieder des Ortsvereins Bollert sind sich einig, dass nicht nur gespart, sondern auch gefördert und investiert werden muss.“
Der Stadtverbandsvorsitzende und Kreistagsabgeordneter Dr. Weinreis ergänzte: “Die vielgelobte Bollertinitiative verwirklicht beispielhaft Bürgerengagement und Interessen über alle Parteigrenzen und Schichten hinweg. Trotzdem sollten Sozialdemokraten auch ihr Profil zeigen und inhaltlich ihre Schwerpunktthemen zum Wohle des Gemeinwesens umsetzen.“
Dr. Hermann Weinreis berichtete weiterhin über verschiedene Themen der aktuellen Kreispolitik: Fusionsüberlegungen, Kreisabfallwirtschaft, Jugendhilfe und Tourismusgutachten Weserbergland, sowie über den zeitnahen Ausbau der Kreisstraße 431 Delliehausen-Volpriehausen und die Schulentwicklungsplanung.
Der Vorstand wurde neu gewählt: 1. Vorsitzender Harald Wokittel (Volpriehausen), zwei gleichberechtigte Stellvertreter Gerhard Klinge (Gierswalde) und Roland Oldriks (Schlarpe, neu für Berthold Ruwisch), Kassenwart Thorsten Kauke, (Volpriehausen neu für Monika Hennies, Dinkelhausen) und Schriftführerin Sonja Gierke (Volpriehausen). 15 Beisitzer: Gerhard Nolte, Günter Jakobi (Bollensen), Uli Siekmann, Helmut Kleinert (Delliehausen), Karl-Heinz Fröhlich (Eschershausen), Dietmar Hennies (Dinkelhausen), Jörg Güllenbeck, Rolf Grünhagen (Schlarpe), Carolin Klinge, Christine Urban (Gierswalde), Elli Bolz, Sven Freyer, Rudi Raimann (Volpriehausen). Revisoren: Melanie Streigan und Silvia Striegan (Dinkelhausen).
Besonders herauszuheben war der Tagesordnungspunkt „Ehrungen“. Denn als Gast wurden der ehemalige Stadtdirektor Herbert Meistering und seine Frau Dagmar aus Hameln begrüßt. Mit dem 1. Vorsitzenden Harald Wokittel übernahm Herbert Meistering die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft: Renate Ilse, Rainer Striegan für 10 Jahre, Gerhard Horn, Dieter Tank für 25 Jahre, Dr. Hermann Weinreis für 40 Jahre, Heinz Samoski und Günter Meier für 50 Jahre. Alle Geehrten erhielten Urkunden und Parteinadeln. Persönliche Worte hielt Herbert Meistering angesichts der 40-jährigen Parteitreue des Stadtverbandsvorsitzenden und ehemaligen Bürgermeisters der Stadt Uslar Dr. Hermann Weinreis. Rückblicke auf die Beweggründe, sich als 68er den Werten der Sozialdemokratie anzuschließen um sich dann politisch in der Kommunalpolitik gestalterisch einzubringen, wurden ebenso von ihm erwähnt wie auch die vielen gemeinsamen erfolgreichen Jahre, die sie zusammen als Doppelspitze in der Stadt Uslar fungierten.
Rundum war es eine harmonische Versammlung.

gez. Sonja Gierke
15.03.2010

 

Presseinformation SPD OV Bollert - Seite 1
Presseinformation SPD OV Bollert - Seite 2
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.