VON MENSCHEN UND GRAUEN MÄUSEN

Eine graue Maus !?
 




Rathausfassade: Denkmalpflege kompromissbereit - aber erst in 8 bis 10 Jahren !



 

 

 

 

 



Presseinformation vom 07.12.2007:

Uslar:
In guter Atmosphäre, aber in der Sache wenig erfreulich verlief ein Gespräch Uslarer Ratsvertreter mit Repräsentanten des Landesamtes für Denkmalpflege und der unteren Denkmalschutzbehörde zum Thema Farbgebung der Rathausfassade.
Das Gespräch unter der Leitung des Uslarer Bauamtsleiters Horst Johanning fand am 22.11.07 im historischen Rathaus statt. Anlass war eine Resolution des Rates vom 10.07.07, in der dieser die Denkmalpflege aufgefordert hatte, das aufwändig sanierte historische Rathaus aus dem vielfach kritisierten Zustand einer grauen Maus zu entlassen und einen Farbanstrich in Teilbereichen zuzulassen. Der auch im Uslarer Ortsrat fraktionsübergreifend erhobenen Forderung nach sollte das Wahrzeichen der Stadt durch bescheidene farbliche Absetzungen ausragender Balkenteile für die Bevölkerung wieder erkennbar gemacht werden. Das jetzige graue Sichtfachwerk war häufig als Grundierungsanstrich missverstanden worden.

Dr. Hermann Weinreis, einer der Gesprächsteilnehmer, zeigte sich enttäuscht von den Ergebnissen, die aus seiner Sicht der Resolution des Rates nicht gerecht werden. „Es ist genügend deutlich gemacht worden, dass kein kostspieliger Anstrich der Fassade gewünscht wird, sondern Farblinien an Balkenteilen, die den tristen Gesamteindruck aufheben würden. Mit einem solchen Zugeständnis an Ort und Stelle wäre die Denkmalbehörde dem Einsatz der Uslarer für das Rathaus gerecht geworden. Stattdessen kam der Hinweis, in 8 bis 10 Jahren könne man reden, weil dann die derzeitigen Farbaufträge abgewittert seien.“

Weinreis hob hervor, dass die Denkmalpflege, vertreten u.a. durch den Referatsleiter Dr. Zittlau, grundsätzlich Verständnis für die Wünsche aus Uslar gezeigt hätte. Zu einem früheren Zeitpunkt hätte man sich wahrscheinlich einigen können. Die jetzt vom Landkreis als untere zuständige Behörde vorgebrachten bauphysikalischen Gründe seien wenig überzeugend. Entscheidend sei auch gewesen, dass die Uslarer Politik nicht mit einer Stimme gesprochen habe.

gez. Dr. Hermann Weinreis

Anstrich der grauen Maus.
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.